ÀN/2 Falanis 2017 ÀN Negra Viticultors, Mallorca

Gegründet im Jahr 1994 von Miquelangel Cerda und Pere Obrador. 33 Hektar Rebfläche, bestockt mit Callet, Manto Negro und Fogoneu. So legendär die Entstehungsgeschichte der „Schwarzen Seele“ Mallorcas, so verdient ihr heutiger Kultstatus. In alten Milchtanks begannen Miquelangel Cerda und sein Schwager Pere ihre ersten Experimente mit den alten, autochthonen Sorten der Insel – der Rest ist Geschichte. Heute sind die beiden Vollblut-Winzer mit unerschütterlichen Prinzipien, was die Qualität angeht. Und die Milchtanks sind den Betonanks gewichen – denn Stahltanks erwiesen sich als zu aggressiv für den empfindlichen Callet. Ein Beispiel für einen terroirbasierten Wein, der die Würde der autochthonen Rebsorte Callet wiederherstellt. Anima Negra (auf Deutsch „die schwarze Seele“) ist der berühmteste und wohl auch erfolgreichste Wein von der Insel Mallorca. Der ÀN/2 gehört aufgrund der hohen Qualität zum beliebtesten Wein in der spanischen Weinszene. Dieser ÀN/2 war die Sensation auf der internationalen Weinbühne. Die Fachwelt bejubelt den neuen Shootingstar und zählt ihn mit seinem unverwechselbaren, charaktervollen Profil zu den ganz grossen Weinen Spaniens.

ÀN/2 Falanis 2017 ÀN Negra Viticultors, Mallorca

CHF 26.50Preis
Flaschengrösse
  • Rotwein Jahrgang 2017
    Weingut: ÀN Negra Viticultors, Mallorca
    Rebsorte: Callet, Fogoneu, Manto Negro, Syrah
    Herkunft: Mallorca
    Ausbau: von Hand geerntet, 13 Monate im Barrique ausgebaut
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    Inhalt: 75cl
    Verpackung: 6er-Karton
    Bewertung: Robert Parker 90/100
    zu geniessen bis 2023
    passt zu gekochte Würste / Helles Fleisch / Fleischeintopf mit Pilzen, Tapas, Cordon bleu, Grilladen, Käse

    Ein Wein aus Mallorca, an dem man nicht mehr achtlos vorbei gehen kann. Zugänglich, von tadelloser Qualität und Herstellung, spiegelt er die typischen Eigenschaften von Mallorca wider, hat dabei Persönlichkeit und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er präsentiert sich in dunklem Kirschrot von mittlerer Dichte. An der Nase kommt man sofort in den Genuss eines breiten Aromenspektrums nach frischer Frucht wie Kirschen und Erdbeeren, etwas Karamell mit Tabak und Vanille, darunter leicht balsamisch und mineralisch. Am Gaumen ausgeglichen und drinkig, grosszügig von mittlerem Körper, sehr weich und komplex mit viel Schmelz und Noten von Kirschen, Karamell, kandierten Früchten und Vanille. Er erinnert an so manchen Pinot Noir aus dem Burgund samtig und rund. Ein Wein von einer bemerkenswerten Komplexität mit langem Finale.

  • Facebook Social Icon