Château de Pommard

Das Château wurde im Jahr 1726 im Regence-Stil in Pommard gebaut. Im Jahr 1936 erwarb der Psychoanalytiker Louis Laplanche das Schloss und dessen Weinberg. Er stammte aus einer berühmten Winzer- und Händlerfamilie, welche in Nuits-Saint-Georges angesiedelt war. Seine Frau Nadine stammte ihrerseits aus einer Winzerfamilie, welche seit dem XIV. Jahrhundert Champagner produzierte. Das Ehepaar wurde deutlich bekannter im Weingeschäft als im Bereich der Psychoanalyse. Im Gegensatz zum eigenen Sohn, Jean, Philosophie-Professor und Assistenzarzt der französischen, psychiatrischen Spitäler, der das Wissen über Freud und dessen Methode, der psychosexuellen Entwicklung des Menschen seit der Geburt massgebend vertiefte. Er verfasste ausserdem zahlreiche Referenzwerke und ermöglichte entscheidende Fortschritte im Bereich des Strukturalismus, einer Fachrichtung, welche an der Universität Zürich und insbesondere im durch das von Frau Dr. Prof Brigitte Boothe geleitete Institut studiert werden kann. Nicht zuletzt wurde Jean Laplanche 1988 als Wissenschaftsdirektor der vollständigen Übersetzung der Werke von Freud berufen.

2003 kaufte Maurice Giraud das Château und die Rebgärten und organisierte Kunstausstellungen (Picasso, Dali usw.). Michael Baum wurde im September 2014 nicht per Zufall durch Maurice Giraud ausgewählt, um seine Nachfolge zu übernehmen. Beide Herren teilen genau die gleichen Leidenschaften. Michael Baum (8 Lektionen für erfolgreiches Company-Building) hat sein Vermögen im Silicon Valley verdient. Er gründet und investiert in High-Tech Start-ups und fördert das Unternehmertum im universitären Bereich. Michael Baum wollte ein Château kaufen, wobei er sich für Bordeaux nicht interessierte, wo jeder so ein Eigentum besitzt und wo jedes Herrenhaus Château heisst. Das Château de Pommard entsprach genau dem Objekt, welches er suchte. Schliesslich produziert das dazu gehörige Weingut jedes Jahr 80’000 Flaschen Grand Vin du Château de Pommard. Michael Baum hat das Team mit übernommen, darunter den talentierte Regisseur Emmanuel Sala. Auf dem Château de Pommard, werden die einzelnen Reb-Parzellen -à la bordelaise- separat ausgebaut. Nur die besten Partien werden dann für den Gand Vin vermählt.

Château de Pommard Pommard AC Grand Vin 2006

Artikelnummer: 2311.06.075-1
CHF98.00Preis
Flaschengrösse: 75cl
  • Rotwein
    Jahrgang: 2006
    Weingut: Château de Pommard
    Rebsorte: Pinot Noir
    Herkunft: Pommard AOC, Burgund
    Ausbau: 15-18 Monate Barrqique
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    Inhalt: 75cl
    Zu geniessen bis  2026

    Intensives und tiefes rot, reiche, fruchtige und würzige Aromen, im Gaumen
    opulent, tanninreich und kräftig.
    Passt zu rotem Fleisch, Wildgerichten, Käse

  • Facebook Social Icon