Das Château wurde 1998 von Gérard Perse erworben. Sein Qualitätsstreben hat sich gelohnt und Pavie wurde zum Premier Grand Cru Classé »A« erhoben. Bis anhin konnten sich nur Château Cheval Blanc und Château Ausone zum „Nobelclub“ zählen, denn auch Château Angélus wurde aufgewertet. Es ist dem ausserordentlichen Engagement von Gérard Perse zu verdanken, dass nun der Name Château Pavie wieder mit Respekt genannt wird. 1993 erwarb der ehemalige Radsport-Champion und Selfmade-Millionär in Saint-Émilion sein erstes Weingut, Château Monbousquet, 1997 folgte Pavie-Desse, 1998 schliesslich Pavie. Hinzu kamen 2001 das kleine, aber feine Bellevue-Mondot sowie drei Betriebe in den Côtes de Castillon, die an Saint-Émilion angrenzen: Clos Les Lunelles, Clos L’Église und Sainte-Colombe. Château Pavie wurde vom berühmten Architekten Alberto Pinto total umgebaut.

Château Pavie St-Emilion Premier Grand Cru Classé A 2005

Artikelnummer: 2158.05.075-1
CHF578.00Preis
Flaschengrösse: 75cl
  • Rotwein Jahrgang: 2005

    Herkunft: Saint Emilion - Bordeaux

    Rebfläche: 32.5 ha, Rebalter: 55 Jahre

    Rebsorte: Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon

    Alkoholgehalt: 14.5% vol.

    Ausbau: 28 bis 35-tägige temperaturgeregelte Gärung und Maischung,

    Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Zunächst etwas verhalten, zarte balsamische Anklänge, ein Hauch von Dörrobst, dunkle Beerenfrucht, mit Luft gesellt sich etwas Minze dazu. Stoffig, zart nach Lakritze, grossformatige Textur, süss und anhaltend, ein grosser Wein, der jetzt noch viel zu jung ist, um bereits getrunken zu werden, tolles Potenzial.

    zu geniessen bis 2065

    Bewertung:  Robert Parker: 100/100, Wine Spectator: 100/100

  • Facebook Social Icon