Rieussec liegt im Herzen der Appellation auf der zweithöchsten Erhebung (nach d'Yquem) und besteht aus einem einzigen, zusammenhängenden Weinberg, der durch ein Rinnsal von Château Yquem getrennt ist. Das Château Rieussec wurde bei der ersten Klassifizierung 1855 schon als Premier grand cru eingestuft. Seit die Familie Vuillier 1984 die Mehrheit an Château Lafite Rothschild verkauft hat, werden hier keine Kosten und Mühen gescheut und keine Kompromisse gemacht. Die Lese erfolgt per Hand in sechs bis acht Durchgängen, um die edelfaulen Beeren zu selektionieren. Schön, wer vom legendären Rieussec 2001 ein paar Flaschen im Keller hat. Gut gelagert werden diese Weine noch Jahrzehnte weiter in der Flasche reifen.

 

Bei den ersten Verkostungen präsentierte sich dieser Wein mit kräftigem Bukett, mit Noten von Aprikosen und kandierten Melonen. Dann öffnet sich der Wein und zeigt sich so perfekt ausgeglichen mit Rosinen, Honig, sehr dicht, komplex, mit köstlichem Schmelz und unbeschreiblich langem Finale. Ein derartiger Geschmackseindruck ist sehr selten und kommt nur bei einem aussergewöhnlichen Sauternes vor. Dieser absolute Spitzenjahrgang Rieussec 2001 braucht keine Empfehlung. 

Passt zu: Süssspeisen, Blauschimmelkäsen

 

Sauternes ist der Name eines Weinanbaugebietes und einer Gemeinde in Bordeaux. Aus eben diesem Gebiet stammen die berühmtesten Süssweine der Welt wie Chateau d’Yquem, Climens oder eben Rieussec. Alle diese Weine sind klassische Süss- oder Dessertweine. Die Süsse der Weine wird durch eine Edelfäule der Trauben erreicht. Damit der besagte edelfaule Pilz (Botrytis cinerea) sich wirklich gut ausbreiten kann, benötigt er gewisse klimatische Bedingungen, die je nach Jahrgang eben mal besser oder etwas weniger gut gelingen.

Château Rieussec Sauternes 1er cru classé 2001

Artikelnummer: 2917.01.375-1
CHF105.00Preis
Flaschengrösse
  • Süsswein Jahrgang: 2001

    Herkunft: Sauternes - Bordeaux

    Rebsorte: 80 % Sémillon, 18 % Sauvignon Blanc, 2 % Muscadelle

    Alkoholgehalt: 13.5% vol.

    Ausbau: 18 bis 26 Monate in Barrique, davon 55% neue

    zu geniessen bis 2030

    Bewertung: Parker: 99/100, Wine Spectator: 100/100

  • Facebook Social Icon