Am linken Rhône-Ufer, zwischen Orange und Avignon, leitet seit 2002 Isabel Ferrando die kleine Domaine Saint Préfert. Mit Herz und Leidenschaft betreibt die junge Frau die Rebenpflege im Sinne der langen Tradition der Region. Die Magie der herrlichen Düfte von provenzalischen Gewürzen wie Rosmarin und Lavendel sowie der wärmende Einfluss der Provence sind Ausdruck ihrer Weine. Die Rebstöcke zu diesem Wein bestehen aus rund 80% Grenache, die 40 Jahre bis teilweise sogar 100 Jahre alt sind. Die Rebsorten Cinsault und Syrah ergänzen diesen Châteauneuf-du-Pape ideal.

Châteauneuf-du-Pape Réserve Auguste Favier 2012 St-Préfert

CHF55.00Preis
Flaschengrösse
  • Rotwein Jahrgang: 2012
    Herkunft: Châteauneuf-du-Pape - Frankreich
    Rebsorte: Grenache, Syrah, Cinsault
    Alkoholgehalt: 16% vol.
    Ausbau: 18 Monate je zur Hälfte in gebrauchten 600-Liter-Fässern und Zementtanks.
    zu geniessen bis 2025
    Bewertung: Wine Advocate 94/100
    Passt zu diversen dunklen Fleisch- und Wildgerichten, Rinderschmorbraten, Pfeffersteak oder Lamm- und Wildgerichten. Aber er ist vor allem auch ein Genuss zum Meditieren.

    Die gut ineinander verwobenen Aromen von Ginster, Lavendel, Kirschen und schwarzen Beeren leiten über zu tollen Würznoten von Vanille und Kaffee. Im Gaumen zeigt er Seidigkeit und Eleganz. Der Wein macht sehr lange Freude, da diese Aromen noch lange anhalten und die Tannine weich und rund sind.

    Eine Cuvée aus überwiegend Grenache mit etwas Cinsault und Syrah. Die Trauben wachsen in der Unterregion Quartier des Serres auf steinig-kiesigen Böden. Die Trauben werden nicht entrappt. Der Wein reift 18 Monate je zur Hälfte in gebrauchten 600-Liter-Fässern und Zementtanks. 

    Dicht und konzentriert präsentiert sich der Saint Préfert Châteauneuf du Pape Réserve Auguste Favier im Glas. In der Nase begeistern komplexe Aromen von Blau- und Brombeeren, reifer Kirsche, Lavendel, Kaffee. Im Gaumen ist er von feinen Gewürzen und kompoakter Fruchttiefe geprägt. Reife, saftige Tannine sind eingebettet in eine feine mineralische Struktur.

  • Facebook Social Icon