4-Spanien-allg.jpg

Weinland Spanien

Ein Land mit einer über 3000-jährigen Weinbaugeschichte und heute mit der grössten Weinanbaufläche der Welt. Das Klima ist im Süden und Südosten mediterran geprägt, im Norden atlantisch mit viel Niederschlägen, während es im Landesinnern sehr heiss und trocken ist. Die am häufigsten angebaute Rebsorte ist die Airèn, welche oft für Brandy verwendet wird. Gute Rotweine stammen von den Rebsorten Garnacha, Bobal, Monastrell und Tempranillo. Empfehlenswert sind die Rotweine z.B. aus der Rioja, Ribera del Duero, Navarra, Penedès, Priorat, Tarragona.

Sherry aus Andalusien

Nirgends lässt sich Sherry schöner geniessen als in seiner Heimat. Die geschichtsträchtige Region lockt jedes Jahr sonnenhungrige Urlauber an. Ausgerechnet hier mitten in der "Wüste" Europas gedeihen Weine mit besonderem Charakter. In Andalusien (um Cadiz und Jerez de la Fronterra) wird Sherrywein aus den Rebsorten Palomino, Pedro Ximenez und Moscatel hergestellt. Die Sherrys unterscheiden sich in ihrem Grundcharakter nach Alter, Farbe, Bukett, Alkoholgehalt und ihrer Geschmacksrichtung. Verkosten Sie neben Finos und Manzanillas zum Apero auch mal einen Oloroso, einen Palo Cortado, oder einen Cream bis zum PX (Pedro Ximenez) für eine Dessertbegleitung. Sie werden inbezug auf die Vielfalt, den Finessenreichtum und der Komplexität überrascht sein.

Weinland Portugal

Dieses Land ist weitgehend noch unbekannt. Neben den berühmten Likörweinen wie Madeira und Portwein werden aber noch viele gute Rotweine und einige Weissweine erzeugt. Viel Roséwein wird im Lande selbst getrunken. Die meisten Weinbaugebiete konzentrieren sich auf die kühleren und niederschlagsreicheren Gebiete in der Mitte und im Norden des Landes. Portugal hat auch eine Vielfalt an Rebsorten zu bieten, die eine Fülle interessanter Weine ergeben.

Der portugiesische Exportschlager ist jedoch nach wie vor der Portwein aus dem imposanten Dourotal, das zum Weltkulturerbe zählt.

 

Portweine mit grosser Geschichte

Portweine erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Verständlich, denn sie gehören zu den bekanntesten und besten Weinen der Welt. Aus Nordportugal am oberen Douro-Tal beheimatet geht ihr Anfang ins 15. Jh. zurück. Die Weinqualität hängt sehr von den Rebsorten, ihrer Güte der Traubenreife, der Lage der Rebberge und deren Pflege ab.

Der beste Portwein ist ein Jahrgangsport:

Er kann nur in den besten Jahren gemacht werden. Vor der Abfüllung werden diese Weine vom Konsortium geprüft und erst dann frei gegeben. Nur gerade 1%  aller Portweine sind Vintage Ports und sind deshalb schnell ausverkauft.

Nach zwei bis drei Jahren Fassausbau wird er in Flaschen gefüllt und kann dann bis zu 20 und mehr Jahren zu einer unglaublichen Perfektion reifen und zeigt sich dann als eine  geschmeidige, herrlich duftende und füllige Delikatesse. Achtung: Vintage-Port enthält nach einigen Jahren ein Depot aus Gerbstoff und Pigmenten an der Flaschenwand. Sorgsam aufstellten, 1 Stunde warten bis alles am Boden der Flasche sinkt und dann vorsichtig dekantiert.

Weingebiet Spaniens.jpg
Douro-BA.jpg
P-rein.png