Whisky und Whiskey ist eine durch Destillation aus

Getreidemaische gewonnene und im Holzfass gereifte

Spirituose.

Gesetzliche Regelungen

Jede Region bzw. jedes Land hat eigene Regelungen dafür, unter welchen

Bedingungen ein Whisky hergestellt und auf den Markt gebracht werden darf. 

 

Für europäische Erzeugnisse sind die Verordnungen der EU sowie die Verordnungen des jeweilen Landes bindend. Andere Kontinente und Länder können abweichende Bestimmungen aufweisen. Innerhalb der Europäischen Union muss Whisky laut den in der Verordnung Nr. 110 vom 15. Januar 2008 festgelegten Kriterien

  • durch Destillieren von Getreidemaische gewonnen sein

  • zu einem Alkoholgehalt von weniger als 94,8 Volumenprozent destilliert werden

  • mindestens drei Jahre lang in Holzfässern mit einem Fassungsvermögen von 700 Litern oder weniger reifen

  • einen Mindestalkoholgehalt von 40 Volumenprozent aufweisen

 

In den USA beispielsweise beträgt die vorgeschriebene minimale Lagerzeit im Holzfass nur zwei Jahre. Falls die Erzeugnisse nicht den Minimalanforderungen entsprechen, dürfen diese nicht unter dem Begriff Whisky verkauft werden.

 

Unterscheidung nach Getreideart

Whisky ist unter verschiedenen Bezeichnungen im Handel erhältlich. Dabei wird zum einen die unterschiedliche Getreideart benannt, aus der ein Whisky hergestellt wurde:

  • Grain bezeichnet Destillate, die aus Weizen, ungemälzter Gerste und Hafer (in Europa) und/oder Roggen (in Kanada und in den USA) und/oder Mais (in den USA) hergestellt werden. Sie werden fast ausschliesslich für Blended Whiskys verwendet

  • Rye bezeichnet Whisky, der überwiegend aus Roggen hergestellt wurde (mindestens 51 Prozent)

  • Bourbon bezeichnet Whisky, der überwiegend aus Mais hergestellt wurde (mindestens 51 Prozent)

  • Corn bezeichnet Whisky, der überwiegend aus Mais hergestellt wurde (mindestens 80 Prozent)

  • Malt bezeichnet Whisky, der ausschliesslich aus gemälzter Gerste hergestellt wurde

 

Wichtige Whiskybegriffe

  • New Spirit oder Baby Spirit werden frische Destillate bezeichnet, die die Mindestanforderungen an Whisky laut Definition erfüllen jedoch nicht im Holzfass ausgebaut worden sind.

  • Cask strength (Fassstärke): Hier wurde vor der Abfüllung in die Flasche kein Wasser mehr zugesetzt. Der Alkoholgehalt eines solchen Whiskys ist unterschiedlich und abhäng von Lagerungsdauer, Umweltbedingungen, der Qualität des Fasses und nicht zuletzt nach Alkoholgehalt des Ursprungsdestillats.

  • Vintage (Jahrgangswhisky) stammt aus dem angegebenen Jahrgang.

  • Single cask (Einzelfass) Whisky stammt aus einem einzelnen Fass (gebräuchlich insbesondere für schottischen Whisky). Häufig werden die Flaschen nummeriert. Was für den Jahrgangswhisky gilt, ist umso stärker bei Einzelfassabfüllungen ausgeprägt. Die Qualität kann bei jeder neuen Abfüllung unterschiedlich sein.

  • Single barrel (Einzelfass) stammt aus einem einzelnen Fass (gebräuchlich insbesondere für amerikanischen Whiskey).

  • Blended Malt Whisky (Vatted Whisky oder Pure Malt): Der Whisky stammt aus den Fässern unterschiedlicher Destillerien und wurde vollständig aus gemälzter Gerste hergestellt.

  • Blended Whisky ist immer eine Mischung von verschiedenen Destillaten aus gemälztem und ungemälztem Getreide.

  • Finish (Ausbau): Hinweis einiger Destillerien auf die Herkunft der zur Lagerung des Whiskys benutzten Fässer, so bedeutet zum Beispiel „Port Wood Finish“, dass der Whisky (teilweise) in ausgedienten Portweinfässern gelagert wurde. Andere Beispiele wären „Sherry Wood Finish“, „Madeira Wood Finish“, „Oloroso Wood Finish“ usw.

  • Facebook Social Icon