Weingut Fritz Haag Brauneberg, Mosel 

Die Perle der Mosel, wie Napoleon das damalige Gut nannte, ist spezialisiert auf die ganze Palette von trockenen bis edelsüssen Spitzengewächsen. Seit 2005 leitet Oliver Haag das etwas mehr als 10 Hektar grosse Weingut Fritz Haag. Die Weinqualität schliesst unter Olivers’ Führung nahtlos an das Top-Niveau seines Vaters, der immer noch mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber Oliver verwirklicht mit grossem Erfolg nun seine eigene Linie. Er war auch einer der ersten, der bewiesen hat, dass selbst an der Mosel ganz grosse trockene Weine erzeugt werden können. Oliver Haag ist sich der herausragenden Qualität seiner Weinberge bewusst. Sie erstrecken sich auf dem linken Moselufer gegenüber dem Ort Brauneberg. Als reine Südschieferlage zeigt sich das Terroir mit feinem, verwittertem Devonschiefer, eine gute Voraussetzung für mineralisch-frische Rieslinge. Mit der südlichen Ausrichtung und einer Steigung bis zu 80% entwickelt sich hier ein nachhaltiges, den Wein prägendes Mikroklima.

Mosel Brauneberger Juffer Grosses Gewächs 2018 Fritz Haag

CHF 32.00Preis
Flaschengrösse
  • Weisswein Jahrgang 2018
    Produzent: Fritz Haag, Braunebrrg, Mosel
    Herkunft: Brauneberger Juffer
    Rebsorte: Riesling GG
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    zu geniessen bis 2060 
    Inhalt: 75cl
    Verpackung: 6er-Karton

    passt zu Fischgerichten, Safran-Risotto, Kalbsschnitzel, Gemüseeintopf und vielem mehr.

    Das Weinjahr 2018 lässt sich in einem Bild zusammenfassen: Sonne! 100 Sonnenstunden mehr als beispielsweise im grossen Jahrgang 2015 belegen das auf beeindruckende Weise. Zudem folgte auf ein geradezu ideales Weinfrühjahr ein sehr trockener Sommer. Glücklicherweise fielen in Brauneberg zur richtigen Zeit an zwei Tagen jeweils 40 Liter Wasser – wenn auch als Starkregen wie aus Eimern geschüttet und mit Bodenerosion verbunden. Oliver Haag: «Unsere Reben haben beide Wolkenbrüche jedenfalls genossen. Alles in allem ein Spitzenjahr!» 

    Ein betörend edles Bouquet mit noblem Tiefgang macht den Auftakt. Feinste Zitrusfrucht trifft auf wunderschöne florale Aromatik. Unterstrichen wird dieser noble Duft von faszinierender Mineralität. Alles scheint so verspielt zart und strahlt doch eine immense Präsenz aus. Der cremige Schmelz trägt die feine Frucht und versprüht einen zart-süssen Extrakt. Die an Feinheit kaum zu übertreffende Säure bringt viel Frische ins Spiel, und das mineralische, langanhaltende Finale macht diesen Wein zu einem sinnlichen Erlebnis.

  • Facebook Social Icon